Dienstag, 6. Dezember 2011

Weihnachtsmarkt in Wienhausen

Guten morgen

Am Wochenende war Weihnachtsmarkt im Kloster Wienhausen
und das Wetter wirklich nicht danach.
Regen, Sturm Graupelschauer.
Nun gut - da muss man durch. Früh um 6 Uhr sind wir gestartet.
Stockfinster war es und wir noch unglaublich müde...

Als wir ankamen, präsentierte sich uns eine Kulisse, 
die für einen traditionellen Markt nicht schöner hätte sein können

Noch sind alle am aufbauen

Ich hatte nur den kleinen Pavillon mit, da ich nur
3 Meter Platz hatte - war ganz schön knapp...
Allerlei schöne Stände gab es da zu sehen

 Tonarbeiten, Handgetöpfertes

 Erzgebirgliches

Teddys in allen Größen 

Und Dieser hat mich fasziniert... 
Nicht, weil es da was zu süffeln gab -
neee-das war mal ein wirklich atemberaubender Anblick

Alles in Allem waren es so an die 150 Stände, 
die ich natürlich nicht alle fotografiert habe.
Die Kaufkraft der Besucher hielt sich in Grenzen, 
denn wegen des Wetters sind sicher viele 
mit hochgezogenen Schulterblättern und den Händen
am Schirm oder in den Taschen
nur einmal über den Platz gehuscht, um eine Bratwurst 
oder eine Hochzeitssuppe zu futtern.

 Mein Schaukelpferd Winni war natürlich auch wieder mit
ein Highlight für die Kleinen

Und für die Mädchen ist es natürlich schön, 
auch mal Dornröschen zu spielen

Sonntag früh um halb fünf hab ich dann gedacht, 
dass ich nur hinfahre,
um den zerfetzten Pavillon vom Gelände zu sammeln,
aber nein - er ist stehen geblieben.
Ein anstrengendes Wochenende war das. 
Und nun wird alles für das nächste Jahr verstaut.

 ich wünsch euch einen schönen Nikolausi, und hoffe,
die Stiefel waren gut geputzt...

Liebe Grüße 
Elke

Kommentare:

  1. Den Glühweinstand kenne ich auch. Bei den Bildern fängt man allerdings an zu bibbern. Bin gespannt auf weitere Fotos

    AntwortenLöschen
  2. Brrr... mir Frostbeule wäre es draußen auch zu kalt. Aber dein Stand sieht super aus.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  3. Jaaa, ich kann mich gut in dich hineinfühlen... solche Wochenenden hat mein Göttergatte JEDES Wochenende, Jahr ein Jahr aus, bei Wind und Sturm, Regen oder Hitze.. mit oder ohne kaufwillige Kunden. Jedes Wochenende und spätestens 4 Uhr aufstehen, im Sommer auch oftmals noch viel früher... Vor ein paar Jahren bin ich auch noch jedes Wochenende mit, aber jetzt schaffe ich das gesundheitlich nicht mehr...
    Ich hoffe ihr wart dick angezogen und hatte ausreichend warme Getränke dabei...

    Mitfühlende Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
  4. Regen, Sturm und Graupelschauer hört sich zwar nicht gerade gemütlich an - Aber als Besucher bewegt man sich ja, muss auch nicht so früh raus. Für die Kaufleute sicher hart, aber für die Besucher sicher wunderschön! Ich liebe das Flair der Weihnachtsmärkte in denen wirklich noch Handwerk zu sehen ist. Leider findet man das hier immer weniger.

    LG, Klarissa

    AntwortenLöschen
  5. oh da wären wir auch gerne gewesen und frauli hätte wieder mal "deko" gekauft :-)....und dein blogdesign....schick schick...sooo schön weihnachtlich :-)

    AntwortenLöschen
  6. Also, ich fröstel ja auch leicht und bräuchte dann auch Unmengen von Tee aber der Stand hat doch bestimmt von den wenigen Besuchern die meisten angezogen.
    Übrigens bist du mir beim Goldenen Kompass im voraus, den kenne ich nicht und von HP auch nur die ersten drei Teile. Da muss ich auch mal nacharbeiten. Ganz viel Spaß bei deinem Kurzurlaub wünscht dir
    Stine

    AntwortenLöschen