Montag, 10. Dezember 2012

Weihnachtsmarkt in Wienhausen

Hallo Ihr Lieben

Soll ich lachen oder weinen?
Dies Wochenende war der große 
Weihnachtsmarkt am Kloster Wienhausen


Heike und ich haben uns am Samstag 
ganz früh auf die Reise gemacht -
 immerhin 80 Kilometer eine Tour. 
Um sieben sollten wir da sein zur 
Standverteilung.

Alles gut und schön. Die Straßen waren frei,
 obwohl es ein bischen geflockt hatte und 
14 ° MINUS waren. 
Zauberhafte Kulisse für ein tolles Marktwochenende.

Der Stand war schnell aufgebaut und dekoriert

 Tücher, Wolle

 unser Mischtisch - 
auf dem hatten wir von Allem etwas dekoriert

 Meine "Wickelwolle" war na klar auch mit

 die große Sockenbatterie...

und an die 40 Mützen

Alles wollte irgendwie an den Mann
 oder die Frau gebracht werden.

Heike sah bisweilen aus wie Mütterchen Frost
(ich sah nicht anders aus... brrrr)

Als es dunkel wurte, da sah der Stand 
wirklich zauberhaft aus


Und dann kam die Nacht

MIT VIEL SCHNEE

ZU VIEL SCHNEE

Ich war in einer Pension im Nachbarort geblieben, weil
ich ein echter Schisser bin, was das Fahren bei Schnee und Glätte betrifft.
So war ich auch früh wieder auf dem Markt und 
mir bot sich ein Bild des Grauens!

Der Stand war in sich zusammengebrochen
Es hatte 20 cm geschneit - bei Temperaturen um Null...
Nasser schwerer Schnee.
Ich hab da aber nicht mehr fotografiert, denn irgendwie mussten wir alle ran, alles abstützen mit Holzlatten, dass wir wenigstens unsere unter Schnee begrabenen Kostbarkeiten retten konnten.
Nass wie alles war rein ins Auto und ab nach Haus.
Die Enttäuschung war riesig. 
Auch bei vielen anderen, denen es genauso ging wie uns.
Zumal Wienhausen einer der schönsten Märkte Niedersachsens ist.

Jetzt hängt alles erstmal im Badezimmer zum Trocknen.

Kennt ihr die Schneegeschichte?
Die müsst ihr mal lesen - irgendwie ist sie passend

Trotz Alledem - euch Allen weiterhin eine tolle
Adventszeit

Eure Elke



Kommentare:

  1. Oh je liebe Elke, den Schock kann ich nachvollziehen, das ist sehr ärgerlich! Aber seid froh, dass euch nichts passier ist und ihr gesund wieder zu Hause angekommen seid!

    Liebe Grüße und schöne Wolle!
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Oh weia! Das braucht man doch nicht! Bei uns hat es zum Glück erst am Vormittag angefangen zu schneien. Aber auch ich habe jetzt das große Wolle-Trocken-Programm!

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Ooch Mensch, das tut mir Leid! All die Mühe, all die Arbeit, all die Vorfreude und all die Erwartungen umsonst und buchstäblich begraben. Da hilft es auch nicht, dass Ihr nicht einzigen wart, denen es so gegangen ist. Und ja, ich weiß, wovon ich rede, habe mir auch vor ein paar Jahren einige Märkte "angetan", aber da "nur" kräftig gefroren, eingestürzt war zum Glück nix.
    Falls Du noch weitere Markttage geplant hat, wünsche ich sie Dir schnee- und katastrophenfrei,
    liebe Grüße
    Froggie

    AntwortenLöschen
  4. Oh Du/Ihr Armen. Das kann nur besser werden. Hauptsache gesund.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  5. Ihr Armen - das muss wirklich ein Horroranblick gewesen sein - so viel Arbeit und dann das - ich hoffe, dass du alles retten kannst.

    Mitfühlende Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  6. Ach menno ihr Armen, das ist ja sowas von bescheiden. Auch hier war gestern nur Schneeu nd Unwetterwarnung den ganzen Tag. Wie gut, dass ich nicht los musste. Sei lieb gegrüßt und ein tröstendes Knuddelchen
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  7. Ach - du - Sche##e!!!
    Sowas braucht doch kein Mensch! All die Arbeit, die Vorbereitungen, die Vorfreude, die ganze Energie - och nöööö :-(

    Ganz oft habe ich an euch gedacht, weil wir eiiigentlich Sonntag mal "reinschneien" wollten, aber da ich auch ein schlimmer Schneeschisser bin hatte sich das dann ganz schnell.

    Ganz liebe Tröstegrüße
    Lehmi

    AntwortenLöschen
  8. Au Mann .... das kann ja alles nicht wahr sein !!! Lass dich mal dolle knuddeln <3 Ach Elke, es gibt Dinge und Erlebnisse, die will man nicht haben und trotzdem bekommt man sie. Mir ist meine komplette Fensterbank runter geknallt mit allen Orchideen, Kakteen, Schafen und Gänsen .... klatschnasse Blumenerde auf dem Teppich und ganz viel Bruch. Ich hätte es nicht erzählt, war jetzt nur, damit du siehst, auch bei mir ist nicht immer alles nur toll.

    Ich sag jetzt immer, was mich nicht umbringt, macht mich härter .... dieses Jahr war nicht meins, ich hoffe auf bessere Zeiten.

    Knuddelgrüße zu dir, Tina

    AntwortenLöschen
  9. hab schon gehört. Da wr mein Zelt wahrscheinlich besser gewesen. Hoffentkich wird beim Trocknen kein Filz draus.
    Viele Grüße, Ute

    AntwortenLöschen
  10. Oh nein Elke!!! Was für ein großer großer Mist :(( Wir haben 20 km weiter so über den Schnee gefreut, aber doch nicht an die Stände in Wienhausen gedacht :( Hoffentlich haben eure wirklch tollen Dinge keinen Schaden genommen und ihr euch von dem Schreck erholt.
    Fühl dich gedrückt!
    Liebe Grüße
    Siggi

    AntwortenLöschen
  11. Das kann doch nicht wahr sein!
    Mit so viel Schnee habt ihr nicht gerechnet. Wir auch nicht.
    Schade um euren schönen Stand und die ganze Arbeit.
    Bald kannst du vielleicht drüber lachen. Es ist wirklich nicht schön, aber alle sind gesund und munter.

    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  12. Mensch Elke, so ein Mist. Ihr hattet solch schöne Sachen dabei.
    So schön der Schnee sein kann, so ärgerlich war es für Euch.
    Versuche es weg zu packen unter der Rubrik "Vergangenes".
    Kopf hoch. Liebe Grüße Kirsten

    AntwortenLöschen
  13. Lehmi hat das ganz gut beschrieben...
    Mir tut es leid für euch! Ich hoffe, ihr habt den Schrecken mittlerweile verdaut!
    Die ersten Fotos und ich fand es so schön weihnachtlich und dann der Rest der Geschichte...

    Aufmunternde Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Elke

    das tut mir für deine Freundin und dich sehr sehr leid, ich viele Mühe und die schönen Sachen. Ich hoffe mal das wenigstens da nichts kaputt gegangen ist. Bei unserem ersten Markt hatten wir Wasser oben auf der Plane und die erst bemerkt als alles dekoriert war. haben dann dem Wasser dummerweise einen Schubs gegeben und so ist es runtergeplatscht und unter unserem Stand undter den Aufbewahrungsboxen durchgeflossen

    Liebe Grüße Claudia und eine schöne Adventszeit noch

    AntwortenLöschen
  15. Och das ist aber schade! Dabei fand ich den Stand so schön, und dann das. Ich hoffe Ihr könnt einiges retten, damit noch was für den Verkauf bleibt.

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
  16. Das ist ja eine schreckliche Geschichte. Nur gut, dass Euch nichts passiert ist. Die Straßen waren bestimmt entsprechend. So viel Mühe und dann das.
    Lass Dich in Gedanken mal ganz, ganz doll drücken!!!!
    Dicker Knuddler,
    Sissi

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Elke,
    oh je, das ist ja eine blöde Sache gewesen.
    Hoffentlich hat sich es trotzdem für einen Tag gelohnt...
    Hey, ich kann dir sagen, daß sich die ganze Hibbelei lohnt. Das Wanderpaket ist der Hammer!

    LG,
    Annette

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Elke,
    Ach du Schreck...das mit eurem Stand und eurem schönen Sachen tut mir echt leid!
    Ich glaube Jeder hier kann nachfühlen, was das für ein Gefühl war.Schade!
    Deine Schneegeschichte kannte ich noch nicht: die passt!
    Lass den Kopf nicht hängen und hab eine schöne Adventszeit.
    ♥lichst Gabi

    AntwortenLöschen
  19. Oh je, dass tut mir aber leid!
    Ich hoffe Du hast Dir die Freude am nächsten Markt nicht vermiesen lassen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  20. Das ist ja echt blöd gelaufen, aber wenn einem das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht, da ist man machtlos. Lasst euch nicht entmutigen!

    Grüsse aus Belgien, Beate





    AntwortenLöschen
  21. Liebe Elke!
    Das ist traurig. Schade, dass alles nass geworden ist. Beim nächsten Mal wird alles besser!
    Eine schöne Zeit wünsche ich Dir
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  22. Ach Mensch, da warst du schon sooo tapfer, bei den Temperaturen - und dann das :(
    Einen "Drücker" aus der Ferne!
    LG Miriam

    AntwortenLöschen